Die GPU als Malware-Scanner bei Intel

Die GPU als Malware-Scanner bei Intel

Die GPU als Malware-Scanner bei Intel

(Quelle: Intel)
17. April 2018 -  Intel stellt eine neue Technologie zur Erkennung von dateiloser Malware vor. Das Besondere daran: Die GPU sucht nach den Schädlingen.
Der von Malware-Skandalen geplagte Chiphersteller Intel stellt Advanced Memory Scanning vor, eine Technologie, die Schadsoftware aufspüren kann, die nichts auf der Festplatte niederschreibt, sondern einzig im Arbeitsspeicher herumgeistert. Der Clou daran ist, dass diese Aufgabe bei Intel nicht von der CPU übernommen wird, sondern vom integrierten Grafikprozessor. Diese Neuerung war, so Intel, nötig, da vergleichbare Prozesse enorme Auswirkungen auf die Performanz des Prozessors hätten. Konkret spricht Intel von etwa 20 Prozent zusätzlicher Prozessorauslastung auf der CPU. Indem der Prozess auf die meist unterbelastete GPU verschoben wird, wird die CPU einzig zu zwei Prozent beansprucht.

Die neue Technologie zielt dabei primär auf Dritthersteller und so wird Microsoft noch diesen Monat eine neue Version des Windows Defenders ausrollen, welche Advanced Memory Scanning unterstützt. Unter anderem soll die Technologie auch in Produkten von Cisco zum Einsatz kommen.
Weitere Security-Massnahmen von Intel finden sich auch im Paket namens Security Essentials, in dem der Chiphersteller verschiedene Sicherheitsfeatures auf Hard- sowie Software-Ebene vereint. Als Kernkompetenzen der Security Essentials zählt Intel Plattformintegrität, Trusted Execution, Schutz der Daten, Keys und Identität, sowie Crypto Accelerators auf. (win)
Weitere Artikel zum Thema
 • Intel: neue Lücke betrifft SPI-Flash-Speicher etlicher Prozessoren
 • Intel verpasst Laptops sechs Kerne
 • Nach Meltdown und Spectre nun auch noch Branchscope

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/04
Schwerpunkt: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
• Einheitlicher Datenschutz, auch in der Schweiz
• "Es ist nicht meine Aufgabe, EU-Recht durchzusetzen"
• Jäger der verborgenen Daten
• DSGVO und Dokumentationspflicht
• Fallbeispiel: Datenschutz als Chance
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER