Microsofts Spracherkennung ist so gut wie die menschliche

Microsofts Spracherkennung ist so gut wie die menschliche

Microsofts Spracherkennung ist so gut wie die menschliche

(Quelle: Microsoft)
21. August 2017 -  Ein Forschungsteam von Microsoft hat einen Meilenstein in der Spracherkennung erreicht. Die vom Team entwickelten Algorithmen erkennen Sprache so effizient wie Menschen.
Forschern im Dienste Microsofts ist gelungen, worauf der Technologieriese schon lange hinarbeitet. Sie haben die digitale Spracherkennung so weit entwickelt, dass sie dieselbe Effizienz aufweist, wie die Spracherkennung eines Menschen, deren Wortfehlerrate bei 5,1 Prozent liegt. Die Forscher konnten die Wortfehlerrate ihres Systems im vergangenen Jahr kontinuierlich verbessern und haben nun die menschliche Ebene erreicht.

Wie "MSPoweruser" in einem Beitrag schreibt, haben die Forscher diese Genauigkeit unter anderem durch den Einsatz eines sogenannten Convolutional Neural Network erreicht, wie sie in ihrem Forschungsbericht festhalten. Die Errungenschaften der Forscher werden nun sukzessive in Microsofts Produktlandschaft implementiert und unter anderem in Windows und Cortana zu finden sein. (luc)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft stellt Diktier-Add-on für Office vor
 • Spracherkennung versteht Schweizerdeutsch
 • Swiss made ­Spracherkennung

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/11
Schwerpunkt: IT-Finanzierung in der Schweiz
• Stolzer Käufer oder cleverer Nutzer? Wirtschaftliche Finanzierungsformen für die IT
• Flexibler Konsum: Die Pay-per-Use-Generation
• Marktübersicht: Angebote für IT-Leasing
• Fallbeispiel: WaaS als alternative Form der IT-Finanzierung
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER