Google arbeitet an neuem Smartphone-Betriebssystem

Google arbeitet an neuem Smartphone-Betriebssystem

Google arbeitet an neuem Smartphone-Betriebssystem

(Quelle: Ars Technica)
9. Mai 2017 -  Das von Google entwickelte Smartphone-OS Fuchsia nimmt langsam Gestalt an. Nun sind erste Bilder der Benutzeroberfläche aufgetaucht.
Bereits im Sommer 2016 wurde bekannt, dass Google offenbar an einem neuen Betriebssystem mit Namen Fuchsia arbeitet. Das OS soll, wie auch Android, Open Source sein, jedoch nicht mehr auf dem Linux-Kernel basieren. Nun sind erste Bilder der Benutzeroberfläche aufgetaucht.

Fuchsia benutzt den von Google entwickelten Magenta-Kernel. Auch die Lizenzbedingungen soll Google ändern wollen. Statt GPL wird Fuchsia wohl BSD 3, MIT und Apache 2.0 mischen. Laut Google ist Fuchsia für "moderne Smartphones und moderne PCs mit schnellen Prozessoren, genügend RAM und Peripherie mit dem Ziel, Open-Ended-Computation auszuführen" gedacht.

Das Interface wird mit Googles Flutter SDK entwickelt, welches Code zur Verfügung stellt, der sowohl unter Anderoid als auch iOS lauffähig wäre. Für die Grafik kommt die neue Vulkan API zum Einsatz. Da die Oberfläche, durch Flutter, auch unter Android ausführbar ist, ist es möglich, diese selber auszuführen. Allerdings sind die Funktionen derzeit noch stark eingeschränkt.
Als Homescreen dient momentan nur eine grosse, vertikal durchscrollbare Liste. Daneben gibt es Bereiche für kürzlich verwendete Apps und zu Vorschlägen für den Nutzer. Durch Antippen des eigenen Profilbildes gelangt man zu einer Art Quick-Menü.

Google hat sich noch nicht offiziell zum Stand des Projekts geäussert. Dies könnte sich an Googles I/O, welche vom 17. Bis 19. Mai stattfindet jedoch ändern. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Führt Google Android und Chrome OS zusammen?
 • Google hält an Chrome OS fest

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/04
Schwerpunkt: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
• Einheitlicher Datenschutz, auch in der Schweiz
• "Es ist nicht meine Aufgabe, EU-Recht durchzusetzen"
• Jäger der verborgenen Daten
• DSGVO und Dokumentationspflicht
• Fallbeispiel: Datenschutz als Chance
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER