Threema gibt es neu als Desktop-Version

Threema gibt es neu als Desktop-Version

Threema gibt es neu als Desktop-Version

(Quelle: Threema)
17. Februar 2017 -  Mit Threema Web kann der Messenger Threema neu auch am Desktop verwendet werden. Allerdings funktioniert das Zusammenspiel vorerst nur mit mit der Android-Version von Threema.
Die Whatsapp-Alternative Threema gibt es neu auch als Desktop-Version, wie die Entwickler via Blog mitteilen. Genutzt werden kann Threema Web mit den Browsern Chromium, Google Chrome, Mozilla Firefox und Opera. Browser und Mobilgerät werden dabei durch das Scannen eines QR-Codes miteinander verbunden. Allerdings gibt es Threema Web vorerst nur für die Android-Version des Messengers, die Unterstützung für weitere Plattformen sei aber in Vorbereitung.

Weiter lassen die Entwickler verlauten, dass man bei der technischen Umsetzung von Threema Web auf Sicherheit sowie auf Datensparsamkeit geachtet habe. So stellt Threema Web für den Nachrichtenabgleich eine verschlüsselte Direktverbindung zwischen Browser und Mobilgerät her, ohne dass die Nachrichten einen Server passieren müssen.

Ausserdem ist Threema Web Open Source, der Quellcode kann auf GitHub eingesehen werden, und sogar ein Self-Hosting sei gemäss Entwickler möglich. Um die direkte Kommunikation zwischen Browser und Mobilgerät abzuwickeln, wird SaltyRTC, das den offenen Standard WebRTC um eine zusätzliche Verschlüsselungsschicht erweitert, eingesetzt. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Threema kann neu romanisch
 • Incamail und Threema verbinden sich
 • Threema-Update für Android bringt Bilder-Schnellauswahl

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Montag, 20. Februar 2017 Päde Blank
Dass die Daten mittels Direktverbindung zwischen Handy und Computer synchronisiert werden, passt sehr gut zu Threemas striktem Datenschutz-Ansatz. Bei WhatsApp wird ein Server, der in den USA steht, dafür verwendet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER