Dubai setzt auf Drohnentaxis

Dubai setzt auf Drohnentaxis

Dubai setzt auf Drohnentaxis

(Quelle: Dubai Roads and Transport Authority)
16. Februar 2017 -  In diesem Sommer möchte das arabische Emirat Dubai Gäste in einem Drohnentaxi transportieren. Bis 2030 soll zudem ein Viertel des Transportsystems in der Wüstenstadt autonom betrieben werden.
Die Verkehrsbehörden von Dubai haben bekannt gegeben, dass man ab Sommer Lufttaxis einsetzen möchte, die Passagiere selbständig ans Ziel bringen sollen. Dementsprechend sollen künftig Gäste selbständig in das Flugtaxi einsteigen und ihr Ziel auf einem Tablet an Bord eingeben. Dazu setzt das arabische Emirat auf ein Fluggerät des chinesischen Drohnenherstellers Ehang, welches mit vorprogrammierten Routen verschiedene Start- und Zielorte bieten soll. Das Fluggerät, welches rund 100 Kilogramm wiegt und mit Elektromotoren ausgestattet ist, soll Passagiere in einer Höhe von bis zu 300 Metern befördern und eine Strecke von maximal 50 Kilometern zurücklegen können. Die Höchstgeschwindigkeit der Drohne gibt der chinesische Hersteller mit 100 Stundenkilometern an. Zudem verfügt das Taxi über einen kleinen Kofferraum für das Fluggastgepäck.

Gemäss den Verkehrsbehörden von Dubai werden die Drohnen von einem Kontrollzentrum am Boden, welches im Juli eröffnet wird, überwacht. Die Verbindung zwischen Drohne und Kontrollzentrum wird mittels 4G-Netz hergestellt. Die Verkehrsbehörde des arabischen Emirats plant, bis 2030 einen Viertel des Transportsystems in der Wüstenstadt autonom zu betreiben. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Das sind die besten Drohnen-Fotos 2016
 • Post liefert nächstes Jahr per Drohne aus
 • Gopro ruft seine neue Drohne nach nur zwei Wochen zurück

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER