Schweizer Team für European Cyber Security Challenge 2016 steht fest

Schweizer Team für European Cyber Security Challenge 2016 steht fest

Schweizer Team für European Cyber Security Challenge 2016 steht fest

(Quelle: Swiss Cyber Storm)
19. September 2016 -  Zehn Jung-Hacker konnten sich für das Schweizer Team qualifizieren, das diesen Herbst an der European Cyber Security Challenge gegen neun andere Nationen antreten wird.
Am Campus Sursee fand dieses Wochenende das Schweizer Finale für die European Cyber Security Challenge statt. 20 Jung-Hacker massen sich in Aufgaben zu Themen wie Netzwerksicherheit, Reverse Engineering oder Kryptographie. Neben technischem Wissen wurden auch Soft Skills getestet, wie Improvisationsvermögen, Präsentations- und Teamfähigkeit. So sollten die Teilnehmenden etwa eine Slideshow präsentieren, ohne die Folien zuvor gesehen zu haben.

Zu den zehn Gewinnern (Bild) gehören namentlich Roman Boehringer, Michael Gottburg, Anthony Schneiter, Sandro Affentranger, Stefano Kals, Raphael Husistein, Adrian von Arx, Miro Haller, Patrick Borgogno und Marcel Maeder. Sie werden als Schweizer Team an die Europameisterschaft in Düsseldorf reisen, die vom 7. bis 10. November stattfinden wird. Im Vorjahr traten sechs Länder im Finale gegeneinander an, dieses Jahr werden zehn Nationen dabei sein: Deutschland, England, Estland, Griechenland, Irland, Liechtenstein, Rumänien, Österreich, Spanien und die Schweiz.

"Ein 'White Hat' – so nennt man Hacker mit guten Absichten – ist kein Einzelgänger mit Kapuzenpulli im dunklen Kämmerchen", gibt Ivan Bütler, OK-Mitglied und Gründer der IT-Sicherheitsfirma Compass Security, zu bedenken. "Neben einem fundierten technischen Wissen ist auch eine hohe Sozialkompetenz nötig. Denn wer dem Management nicht verständlich erläutern kann, weshalb eine Investition nötig ist, wird ein Firmennetzwerk nie absichern können."

Die European Cyber Security Challenge ist eine Initiative der europäischen Agentur für Informationssicherheit ENISA. Die nationalen Ausscheidungen organisieren private Länderorganisationen, die Gastgeberrolle des Europafinales wechselt unter den teilnehmenden Ländern. Getragen wird die Initiative von staatlichen Partnern und Sponsoren aus der Privatwirtschaft, die sich gegen den Fachkräftemangel einsetzen möchten. Das Finale 2016 findet vom 7. bis 10. November statt. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • HackZurich: Neue Ideen für Doodle, 20 Minuten und Homegate gefragt
 • 20 Schweizer Jung-Hacker kämpfen um Finaleinzug
 • Angreifer klauen Daten von 2 Millionen Ubuntu-Nutzern
 • Hack bei Twitter: 32 Millionen Accounts für 10 Bitcoins

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/06
Schwerpunkt: Digital Signage
• Hohe Reichweite und individuelle Ansprache
• Massgeschneiderter Content für Digital Signage
• Marktübersicht: Mehrwert für die Kunden
• Das Plakat wird digital und interaktiv
• Fallbeispiel: Fisch- und Bildschirmvariationen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER