wemf

Xerox spaltet sich in zwei Unternehmen

Xerox spaltet sich in zwei Unternehmen

Xerox spaltet sich in zwei Unternehmen

(Quelle: Xerox)
31. Januar 2016 -  Der nächste grosse Split in der IT-Branche ist da. Nach HP teilt sich auch Xerox in zwei Firmen. Eine soll sich auf das Dokumentenmanagement, die andere auf das Business Process Outsourcing fokussieren.
Das "Wall Street Journal" pfiff es heute Vormittag bereits von den Dächern, nämlich dass sich Xerox in zwei Firmen teilen will. Nun ist die offizielle Ankündigung da.

Wie Xerox mitteilt entstehen wie erwartet zwei eigenständige und an der Börse gehandelte Unternehmen: Eine rund 11 Milliarden Dollar Umsatz schwere Document-Technology-Firma sowie ein 7 Milliarden Dollar schwerer Business-Process-Outsourcing-Spezialist. Die Separierung soll bis Ende 2016 über die Bühne gehen. Bis es soweit ist, soll das Geschäft für Angestellte und Kunden wie bis anhin weiter gehen.

Mit diesem Split macht Xerox laut dem "Wall Street Journal" den bisher grössten Kauf in der Unternehmensgeschichte überhaupt, nämlich die Übernahme von Affiliated Computer Services (ACS), quasi rückgängig.

Die definitiven Namen der beiden neuen Unternehmen wie auch die Führung will Xerox zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Weiter hat Xerox auch ein strategisches Transformationsprogramm angekündigt, mit dem man in den kommenden drei Jahren in den beiden neuen Firmen bis zu 2,4 Milliarden Dollar sparen will. Bereits dieses Jahr erwartet man Einsparungen in der Höhe von 700 Millionen Dollar. (mv)
 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER