wemf

Dropbox mit Gesichts- oder Iris-Erkennung schützen

Dropbox mit Gesichts- oder Iris-Erkennung schützen

25. Januar 2016 -  Der beliebte Online-Speicher Dropbox hat eine neue App für Windows 10 veröffentlicht die unter anderem Windows Hello unterstützt.
Dropbox mit Gesichts- oder Iris-Erkennung schützen
(Quelle: Microsoft)
Ende 2014 haben Microsoft und Dropbox eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben und seitdem eifrig an der gegenseitigen Integration ihrer Lösung gearbeitet. Und nun findet man im Windows Store auch eine neue für Windows 10 optimierte Dropbox App, die einige einzigartige Funktionen bieten soll.

Zu den interessantesten Neuerungen gehört sicherlich die Unterstützung von Windows Hello und der Gesichts-, Fingerabdruck- oder Iriserkennung anstelle des Passworts. Zudem werden eine Schnellsuche, interaktive Gerätebenachrichtigungen, ein Verschieben und Kopieren per Drag&Drop und eine neue Kommentarfunktion versprochen.

Die neue Dropbox-App wurde laut Microsoft für Tablets optimiert, kann aber auch auf Desktop-Rechnern genutzt werden. Eine Version für Smartphones, also für Windows 10 Mobile, soll in Kürze folgen. (mv)
Weitere Artikel zum Thema
 • Facebook und Dropbox trennen sich von verschiedenen Anwendungen
 • Apple soll Dropbox im Visier haben
 • Dropbox nimmt Grossunternehmen ins Visier

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/03
Schwerpunkt: Drucken, scannen, archivieren
• Eine kleine Geschichte von MPS bis MDS
• Digitale Dokumentenmanagement-­Systeme lohnen sich auch für kleine Unternehmen
• "AI ist von der Firmenkultur abhängig"
• Marktübersicht: 24 Anbieter von Managed Print Services
• Fallstudie: Dokumentenarchivierung bei Cosanum
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER