wemf Polizei warnt vor neuen Facebook-Betrügern - IT Magazine

Polizei warnt vor neuen Facebook-Betrügern

Polizei warnt vor neuen Facebook-Betrügern

Polizei warnt vor neuen Facebook-Betrügern

(Quelle: Facebook)
21. Januar 2016 -  Betrüger gelangen aktuell über gefälschte Profile, die aussehen wie die eines Freundes, an Mobiltelefonnummern von Facebook-Nutzern. Ihr Ziel ist, Bestellungen auf Rechnung ihrer Opfer abzuwickeln.
Bei der Kantonspolizei Solothurn sind in den vergangenen Tagen mehrere identische Meldungen über eine neue Betrugsform auf Facebook eingegangen. Ziel der Betrüger sei, Bestellungen auf Rechnung ihrer Opfer abzuwickeln, heisst es in einer Mitteilung. Um an die hierfür nötigen Mobilnummern sowie Bestätigungscodes zu gelangen, kontaktieren sie die Opfer über ein gefälschtes Profil, das wie das eines Freundes aussieht, via den Facebook Messenger. Nach Bitte um die aktuelle Telefonnummer fordern die Täter die Bestätigung oder den PIN-Code, den das Opfer via SMS erhält.

Die Polizei erklärt, wie Facebook-Nutzer sich schützen können und bittet darum, entsprechende Vorkommnisse beim nächsten Polizeiposten zu melden. So sollte man grundsätzlich keine PIN-Codes weiterschicken beziehungsweise unbekannte SMS bestätigen. Ausserdem die eigene Mobiltelefonnummer nicht bekannt geben und die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook so einstellen, dass Freunde und Mobiltelefonnummer nicht öffentlich einsehbar sind. (aks)
Weitere Artikel zum Thema
 • Facebook verliert Datenschutz-Prozess
 • Facebook warnt Nutzer vor staatlichen Angriffen
 • Stadtpolizei Zürich nutzt Tablet zur Einbruchsprävention

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER