15-Jahr-Jubiläum von Wikipedia

15-Jahr-Jubiläum von Wikipedia

15-Jahr-Jubiläum von Wikipedia

(Quelle: SITM)
17. Januar 2016 -  Vor 15 Jahren wurde die Online-Enzyklopädie Wikipedia ins Leben gerufen. Heute finden sich hier über 35 Millionen Artikel in mehreren hundert Sprachen.
Am Freitag feiert die Online-Enzyklopädie Wikipedia ihren 15. Geburtstag. Wikipedia wurde am 15. Januar 2001 mit der Vision "A World in which every single Human Being can freely share in the Sum of all Knowledge" lanciert, zu einer Zeit also, in der die Idee, dass Menschen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten und gemeinsam eine frei zugängliche und kostenlose Enzyklopädie schreiben würden, unglaublich erschien, wie die Initiatoren mitteilen. Inzwischen aber finden sich auf Wikipedia über 35 Millionen Artikel in mehreren hundert Sprachen und die Online-Enzyklopädie wird von Hunderten von Millionen Menschen genutzt. Die Inhalte werden dabei nach wie vor jeden Monat von weltweit über 80’000 Freiwillige erstellt. Zudem steht hinter Wikipedia nach wie vor eine gemeinnützige Organisation, die durch Spenden finanziert wird, was Wikipedia laut den Betreibern "zum Exoten unter den meistbesuchten Websites der Welt" macht.

Anlässlich des 15-Jahr-Jubiläums finden am Sonntag, 17. Januar 2016, in Zürich und in Bern ein Neujahrsbrunch statt. (abr)
Weitere Artikel zum Thema
 • Wikipedia verschlüsselt Verbindungen
 • Bundesarchiv partnert mit Wikimedia
 • Wikipedia zügelt in neues Rechenzentrum - Ausfälle sind möglich

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/07
Schwerpunkt: IT-Karriere 50+
• Schicksale: Das Bangen um die Zukunft
• Altes Eisen oder Talente mit Erfahrung?
• Arbeitsmarktfähigkeit ist der ­Schlüssel zum Erfolg
• "Ständige Weiterbildung ist zwingend"
• Der Bewerber ist in der Bringschuld
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER