wemf Paymit ist die beste Schweizer App des Jahres - IT Magazine

Paymit ist die beste Schweizer App des Jahres

Paymit ist die beste Schweizer App des Jahres

Paymit ist die beste Schweizer App des Jahres

(Quelle: Swiss Apps Awards )
16. November 2015 -  An den Best of Swiss Apps Awards wurden in zwölf Fachkategorien die besten App- und Mobile-Projekte der Schweiz ausgezeichnet. Grosse Gewinnerin ist die Finanz-Transaktions-App Paymit.
Im Aura in Zürich wurden am 12. November vor über 300 Personen in zwölf Kategorien die besten Apps der Schweiz ausgezeichnet. Die Krönung des Abends markierte die Wahl des Masters of Swiss Apps, der besten Schweizer App des Jahres 2015, bei welcher sich die Finanz-Transaktions-App Paymit gegen 38 Mitkonkurrenten durchsetzte. Im Vorfeld des Events hatten verschiedene Schweizer Unternehmen, vor allem Mobile- und Web-Agenturen, insgesamt 203 Projekte eingereicht.

Die Applikation Paymit ist eine der ersten Transaktions-Apps in der Schweiz, bei welcher sich mehrere Finanzinstitute zusammengetan und auf ein einziges System geeinigt haben (Swiss IT Magazine berichtete). Neben dem Master-Award holte die Paymit-App Bronze (Value/Funktionalität), vier Mal Silber (Usability/Interaction Design, Design/User Experience, Innovation, Technology) und zwei Mal Gold (Swissness, Business).

Zu den weiteren Gewinnern gehören:

Die Migros App, mit welcher Migros-Kunden ihre Cumulus-Punkte, Coupons, Aktionen und Einkaufslisten verwalten können, sowie die Möglichkeit zum digitalen Bezahlen haben. Die Migros App wurde mit Gold in der Kategorie User Value/Funktionalität, zwei Mal Silber in Usability/Interaction Design und Business, sowie einmal Bronze in der Kategorie Swissness ausgezeichnet.

Viadi, eine App zur Abfrage von Verbindungen im öffentlichen Verkehr, gewann derweil Gold in der Kategorie User Value/Funktionalität, zwei Mal Silber in Usability/Interaction Design und Business, sowie einmal Bronze in der Kategorie Swissness. Die Viadi-App benutzt ein für die Schweiz optimiertes Fahrplanabfragesystem und erkennt frühzeitig Störungen im Zugverkehr.

Die GV-App, eine Informations-App für die Apple Watch, wurde mit Gold in der Kategorie Wereables ausgezeichnet. Die App unterstützt den Benutzer bei seiner Reise ab oder zum Flughafen Genf: Sie erkennt freie Parkplätze, unterstützt den Nutzer beim Check-in und kann zeitnah Fluginformationen, wie etwa Verspätungen, wiedergeben.

Die App Aareguru erhielt Gold in der Kategorie Young & Wild. Die App bietet Wetter und Wasserinformationen für die Aare und gibt diese im Berner Dialekt dem Benutzer weiter.

Der Bergschuhhersteller Lowa gewann mit der 360°-Lowa-App Gold in der Kategorie Enterprise. Die 360°-Lowa-App ermöglicht den Fachhändlern den Kunden das komplette Lowa-Bergschuhsortiment zu präsentieren und ihnen zusätzliche Dienstleistungen zu ermöglichen.

Die App Grossstadtjagd ist ein Mixed-Reality-Game und war Bestandteil einer einmaligen Werbeaktion in der Schweiz. 3000 Teilnehmende mussten dabei möglichst lange einem realen Jäger-Auto entkommen, welches in der Stadt Zürich während drei Stunden unterwegs war. Das Spiel überzeugte die Jury mit innovativen Kombinationen aktueller Mobile-Technologien und mit gutem Storytelling im realen Raum. Dafür wurde das Projekt mit Gold in den Kategorien Games, Campaign und Technology ausgezeichnet. In der Kategorie Innovation erreichte es zudem Bronze. (asp)
Weitere Artikel zum Thema
 • Swiss ICT Award geht an Swisscom, Blindflug, Bison und "Virtopsy"
 • Apple, Tesla und Hansueli Loosli am ersten Retail Award Switzerland ausgezeichnet
 • Swisscom Business Award für die UBS

 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SPONSOREN & PARTNER