Windows Phone 8: Details durchgesickert

von
7. Februar 2012 - Ein internes Schulungsvideo von Microsoft ist im Netz aufgetaucht und gibt Aufschluss über einige Funktionen des kommenden Smartphone-Betriebssystems Windows 8 alias "Apollo".
Windows Phone 8: Details durchgesickert
(Nokia)
Zeitgleich mit der Lancierung von Microsofts PC-Betriebssystem Windows 8 soll auch Windows Phone in der Version 8 erscheinen. Neuesten Gerüchten zufolge wird das mobile Betriebssystem, das voraussichtlich den Namen "Apollo" tragen wird, mit Windows 8 kompatibel sein, womit Microsoft die Grenzen zwischen Desktop-PCs und mobilen Geräten weiter verwischen möchte. Wie "20 Minuten" unter Berufung auf das News-Portal "pocketnow.com" berichtet, ist kürzlich ein internes Schulungsvideo im Netz aufgetaucht, das zahlreiche Funktionen von Windows Phone 8 enthüllt.

Beispielsweise soll es für Entwickler neu möglich sein, für iOS oder Android entwickelte Apps einfach auf das Windows-Phone-Betriebssystem zu portieren. Somit dürfte die App-Vielfalt im Windows-Marketplace innert kürzester Zeit massiv zunehmen und Microsoft näher zu den Konkurrenten aufschliessen. Neu soll im kommenden Windows-Phone-Betriebssystem ausserdem die sogenannte App-to-App-Kommunikation unterstützt sein. Damit können Anwendungen künftig leichter auf Daten anderer Apps zugreifen.

Doch auch Hardware-seitig könnte sich mit dem Aufkommen von Windows Phone 8 einiges ändern. Apollo ist nämlich wesentlich "Hardware-freundlicher" als Windows Phone 7, stellt also weniger strenge Anforderungen an die Leistung der Smartphones. Damit reagiert Microsoft wohl auf die schlechten Verkaufszahlen seiner Plattform und hofft, durch die Lockerung der Vorgaben die Auswahl neuer Smartphones mit Windows Phone zu erhöhen. Doch das heisst nicht, dass Apollo nicht auch für leistungsfähigere Hardware gerüstet sein wird, so soll Windows Phone 8 anscheinend nun auch Multikern-Prozessoren unterstützen.

Windows 8 für Desktop-PCs und Tablets soll mehr oder weniger zeitgleich mit Windows Phone 8 zwischen Juli und September erscheinen, spätestens aber im vierten Quartal. Zu Beginn sollen im Marketplace über 100'000 Apps zur Verfügung stehen, 40'000 mehr als im Moment.
 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
ARTIKEL VERWALTUNG
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA
ARTIKEL VERWALTUNG
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA