Einbruch im Handy-Markt

20. Mai 2009 - Im ersten Quartal 2009 wurden im Vergleich zum Vorjahr erstmals weniger Mobiltelefone abgesetzt, meldet Gartner. Und: Nokia musste Marktanteile abgeben, vor allem an Samsung.

Auch der Handy-Markt leidet unter der Wirtschaftskrise. Im ersten Quartal 2009 sank der weltweite Absatz von Mobiltelefonen im Vorjahresvergleich um satte 9,4 Prozent auf 269,1 Millionen Geräte. Dies haben die Marktforscher von Gartner ermittelt und stellen gleichzeitig fest, es sei das erste Mal, dass im Vergleich zum Vorjahr weniger Mobiltelefone verkauft wurden.


Verschiebungen gibt es auch bei den Marktanteilen. Marktführer Nokia liegt heute bei 36,1 Prozent Anteil, vor einem Jahr waren es noch 39,1 Prozent. Dafür hat Samsung von 14,4 auf 19,1 Prozent zugelegt. Zugenommen hat auch der Anteil der Smartphones am gesamten Mobiltelefonkuchen: Er stieg innert Jahresfrist von 11 auf 13,5 Prozent.


Copyright by Swiss IT Media 2020