Swisscom erwägt Kurzarbeit

von Simon Wegmüller

26. März 2020 - Wie "Blick" von Swisscom-CEO Urs Schaeppi erfahren hat, prüft der Telco die Einführung von Kurzarbeit für die Mitarbeitenden.

Zuletzt stand Swisscom vor allem wegen Netzstörungen in der Kritik. Aufgrund der Corona-Krise wurde zudem ein Teil der Shops geschlossen und ganze 85 Prozent der Mitarbeiter arbeiten mittlerweile von zuhause aus, so Swisscom-CEO Urs Schaeppi in einem Interview gegenüber "Blick".

Dabei spricht der CEO auch das Thema Kurzarbeit an. So sei die Arbeit in vielen Bereichen stark Rückläufig, weshalb man die Einführung von Kurzarbeit prüfe. In Stein gemeisselt sei aber noch nichts, so Schaeppi und betont gleichzeitig die positiven Auswirkungen, welche die Krise auf die Arbeitswelt habe: "Auf einmal entstehen neue Formen der Zusammenarbeit. Das zeigt das Potenzial der Technik", meint der CEO.

Copyright by Swiss IT Media 2020