UPC Business bringt Business Secure Web

von Urs Binder

26. Februar 2020 - KMU können bei UPC Business ab sofort einen Cybersecurity-Service auf Basis von Cisco Umbrella abonnieren.

Zum Schutz vor Cyberangriffen, die über Websites ablaufen, bietet UPC seinen Business-Kunden einen neuen Service: Business Secure Web basiert auf der Cloud-Security-Plattform Umbrella von Cisco und eignet sich laut UPC vor allem für KMU, die ihre IT-Sicherheit "auch bei eingeschränkten finanziellen und personellen Ressourcen effektiv maximieren und à jour halten" möchten. Die neue Sicherheitslösung sei kostengünstig und dennoch effizient, heisst es weiter. Der Internet-Speed werde dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen, hält UPC fest. Die Liste der gefährlichen Websites wird durch einen ständig aktiven Cloud-Service laufend auf dem neuesten Stand gehalten und beruht auf den Erkenntnissen der Cisco Talos Intelligence Group.

Business Secure Web verhindert Kontaktversuche, die von als gefährlich eingestuften Websites ausgehen. Findet ein solcher Versuch statt, werden alle Geräte im Local Area Network (LAN) sowie Laptops von Roaming-Nutzern, die nicht mit dem LAN verbunden sind, automatisch auf eine sichere Website umgelenkt und die Nutzer entsprechend gewarnt. Ausserdem bietet die Lösung Echtzeit-Reporting über ein Dashboard samt Filtermöglichkeit nach Zeitraum und Exportfunktion. Der Zugang zum Dashboard erfolgt über das Mybusiness-Login von UPC Business.

Zusätzliche Hardware oder manuelle Software-Updates sind für den neuen Dienst nicht erforderlich, die einzige Bedingung ist eine fixe IP-Adresse. Neukunden erhalten Business Secure Web beim Abschluss eines Abonnements als Option für 10 Franken pro Monat, wobei maximal drei User inklusive sind. Weitere Nutzer kosten je drei Franken pro Monat. Geschäftskunden, die schon über einen Internet-Anschluss von UPC verfügen, können Business Secure Web nachträglich abonnieren, sofern sie über eine fixe IP-Adresse verfügen.

Copyright by Swiss IT Media 2020