Microsoft stoppt problembehaftete Windows-10-Sicherheitsupdates

von Luca Cannellotto

17. Februar 2020 - Microsoft hat im Februar zum wiederholten Male Updates für Windows 10 und Windows Server ausgerollt, die bei mehreren Nutzern zu Problemen geführt haben. Aus diesem Grund hat man sich dafür entschieden, die Updates KB4524244 und KB4502496 zurückzuziehen.

Microsoft hat zwei Sicherheitsupdates für Windows 10 zurückgezogen. Die beiden Updates mit den Kennungen KB4524244 und KB4502496 haben auf den Zielrechnern etlicher Nutzer zu verschiedenen Problemen geführt.

Das Update KB4524244 für Windows 10 und Windows Server bereitet Probleme mit dem UEFI Boot Manager von Drittanbietern und soll für Ärger auf HP-Rechnern sorgen, wobei es in der Lage sein soll, diese komplett einzufrieren ("Swiss IT Magazine" berichtete). Auch kann das Update dazu führen, dass sich ein System nicht mehr ordnungsgemäss zurücksetzen lässt.

Und auch der Rollout des Updates KB4502496 wurde von Microsoft gestoppt, allerdings sind die Gründe dafür unklar. Auf der entsprechenden Supportseite lässt Microsoft lediglich durchblicken, dass Nutzer bei oder nach der Installation des Updates auf Probleme stossen könnten.

Copyright by Swiss IT Media 2020