Surface Books mit aufgeblasenen Akkus und kaputten Tasten

von Matthias Wintsch

9. Dezember 2019 - Bei den Surface Books der ersten Generation von 2015 häufen sich die technischen Probleme. Innerhalb der Garantie ist das kein Problem, wenn die drei Jahre aber verstrichen sind, sieht es anders aus.

Die erste Generation Surface Books hat einige Probleme, die erst nach einer Weile auftauchen, wie es scheint. Derzeit häufen sich die Beschwerden von Nutzern, die beim Surface Book der ersten Generation aufgeblähte Akkus beklagen. Diese sitzen beim Surface Book sowohl in der Screen- wie auch in der Tastaturhälfte des Gerätes. Die Folge ist in der Regel ein verbogenes Display, die aufgeblähten Akkus können aber durchaus auch gefährlich sein. In den Foren von Microsoft finden sich eine Reihe von Benutzern, die von ähnlichen Erfahrungen berichten. Ein wiederholt aufkommender Fehler sei denn auch der Ausfall mehrerer Tasten. Offensichtlich überschneiden sich gar die exakten Tasten zwischen den verschiedenen Fällen, in denen eine Dysfunktion festgestellt wurde.

Wenn das Gerät innerhalb der drei Jahre Garantiefrist gekauft wurde, was für die wenigsten Käufer der 2015 erschienenen Geräte noch der Fall sein dürfte, gibt es kein Problem – das Gerät wird ersetzt. Ausserhalb der Garantiefrist aber sieht es ganz anders aus. Mehrere Nutzer berichten davon, dass eine Reparatur extrem teuer (die Rede ist von 600 Dollar) oder Microsoft überhaupt keine Reparatur anbietet. Andere Nutzer erkundigen sich gar nach der Möglichkeit zu Klagen, weil es sich um offensichtliche Designfehler handeln würde. Das letzte Wort in der Sache um die Surface-Garantie ist wohl noch nicht gesprochen.

Copyright by Swiss IT Media 2020