Europol schaltet Malware aus

von Simon Wegmüller

2. Dezember 2019 - In einer koordinierten internationalen Strafverfolgungsmassnahme hat Europol angekündigt, das weltweit organisierte Cyberkriminalitätsnetzwerk hinter Imminent Monitor RAT, einem Hacker-Tool, das Cyberkriminellen die vollständige Kontrolle über den Computer eines Opfers aus der Ferne erlaubt, verhaftet zu haben.

Strafverfolgungsbehörden aus zahlreichen Ländern haben den Imminent Monitor Remote Access Trojaner (RAT) abgeschaltet und dreizehn seiner produktivsten Benutzer verhaftet, so "Bleepingcomputer". In einer von der Australischen Bundespolizei (AFP) und anderen Strafverfolgungsbehörden geführten Operation wurde das Equipment beschlagnahmt und Benutzer, die die Software zur illegalen Übernahme von Computern verwendeten, verhaftet.

"Im Juni 2019 wurden in Australien und Belgien Durchsuchungsbefehle gegen den Entwickler und einen Mitarbeiter von IM-RAT vollstreckt. In der Folgezeit wurde im November dieses Jahres eine internationale Aktionswoche durchgeführt, die zum Stillstand der Infrastruktur des Imminent Monitor und zur Verhaftung von 13 der produktivsten Nutzer dieses Remote Access Trojaners (RAT) führte. Über 430 Geräte wurden beschlagnahmt und die forensische Analyse der grossen Zahl von Computern und IT-Geräten geht weiter", erklärte Europol in einer Pressemitteilung.

Copyright by Swiss IT Media 2019