Mozilla startet Test-Pilot-Programm von Firefox erneut

von Urs Binder

12. September 2019 - Mit einem VPN-Dienst läutet Mozilla die Neuauflage des Anfang 2019 eingestellten Experimentierprogramms Firefox Test Pilot ein. Der Proxy wird von Cloudflare gehostet.

Auf Anfang Jahr hatte Mozilla das Test-Pilot-Programm von Firefox eingestellt – "Swiss IT Magazine" berichtete. Jetzt gibt es eine Neuauflage des Programms, mit dem experimentierfreudige User neue Firefox-Features testen können, die später eventuell in einen stabilen Firefox-Release einfliessen.

In der neuen Version von Test Pilot will Mozilla ausdrücklich Features zum Test anbieten, die nicht im üblichen Funktionsumfang eines Browsers angesiedelt sind, allenfalls ausserhalb des Browsers funktionieren und vornehmlich mit Privatsphäre zu tun haben, wie ein Blogpost ausführt. Als Erstes gibt es unter der Bezeichnung "Firefox Private Network" einen VPN-Dienst, dessen Proxy von Cloudflare betrieben wird. Vorerst allerdings nur für Nutzer des Desktop-Browsers in den USA, die über einen Firefox-Account verfügen. Später wird der Dienst eventuell auch in anderen Ländern und auf anderen Plattformen verfügbar.

Cloudflare liefert auf seiner Website zusätzliche Informationen zu den technischen Gegebenheiten und zum Datenschutz. So verpflichtet sich Cloudflare, alle Proxy-Daten innerhalb von 24 Stunden wieder zu löschen. Dazu zählen IP-Adressen und Ports von Anfang und Ende der Verbindung, Zeitstempel sowie das Token, das den Nutzer als Teilnehmer des Firefox Private Network identifiziert.

Copyright by Swiss IT Media 2019