Huaweis Android-Ersatz nicht für Smartphones geeignet

von René Dubach

21. Juli 2019 - Laut Huawei-Management wurde der angebliche Android-Ersatz Hongmeng gar nicht für Smartphones konzipiert. Der Konzern hofft indessen, man könne auch in Zukunft mit Android arbeiten.

Bald nachdem die US-Handelssanktionen gegen Huawei bekannt wurden und damit auch die Nutzung von Googles Android-Plattform fraglich wurde, kamen Gerüchte auf, wonach Huawei ein eigenes Smartphone-Betriebssystem in der Pipeline habe. Die Gerüchteküche wurde von Huawei selbst angeheizt und es wurden Bezeichnungen wie Ark OS, Hongmeng OS oder Harmony herumgereicht.

Dass Huawei aber tatsächlich eine Alternative hat, ist alles andere als sicher. Denn wie "The Verge" berichtet, hat die Huawei-Managerin Catherine Chen sich gegenüber Reportern in Brüssel dahingehend geäussert, dass Hongmeng gar nicht für die Nutzung auf Smartphones designt worden sei und dass Huawei plane, weiterhin Android zu nutzen. Ähnlich äusserte sich bereits Huawei-Chairman Liang Hua letzte Woche, als er zu Protokoll gab, man habe noch nicht entschieden, ob sich das Hongmeng OS künftig zu einem Smartphone-Betriebssystem entwickeln lasse.

Damit widerspricht das Management eigenen Aussagen vom Juni, wonach man möglicherweise einen Android-Ersatz veröffentlichen werde. Die jüngste Kehrtwende dürfte wohl mit der unlängst erfolgen Lockerung von Sanktionen im Zusammenhang stehen, welche die Hoffnungen auf eine Weiternutzung von Android wiederaufleben lassen.

Copyright by Swiss IT Media 2019