Getestet: Viewsonic M1+

von Marcel Wüthrich

11. Juli 2019 - Viewsonic hat mit dem M1+ einen spannenden LED-Projektor lanciert, der mit viel Portabilität und guter Audiowiedergabe punktet.

Viewsonic hat einen spannenden kleinen Beamer lanciert – das Modell M1+. Dabei handelt es sich um einen ziemlich kompakten LED-Beamer, der unter anderem durch sein Design punkten kann. Besonders hervorzuheben hierbei ist der Standfuss, der gleichzeitig als Linsenabdeckung dient und es zusammen mit der vertikalen Trapezkorrektur ermöglicht, den Beamer im beliebigen Winkel überall im Handumdrehen aufzustellen. Dadurch, dass das Gerät mit einem Akku kommt, der bis zu sechs Stunden halten soll (und das auch tut) und über zwei integrierte Harman-Kardon-Lautsprecher verfügt, ist es prädestiniert für den mobilen Einsatz, sei ist im Geschäftsleben oder draussen im Garten für das spontane Filmvergnügen im Freien, wo man dank WLAN und drahtloser Bildschirmspiegelung Inhalte ganz einfach ab dem Smartphone abspielen kann.

Wie sich der Projektor sonst in unserem Test geschlagen hat und wie es um die Bildqualität des doch recht kompakten Geräts steht, lesen Abonnenten in der aktuellen Print-Ausgabe von "Swiss IT Magazine". Den Testbericht kann man alternativ auch online nachlesen.

Copyright by Swiss IT Media 2019