Xbox Scarlett bringt viermal mehr Leistung als bisherige Konsolen

von Alina Brack

11. Juni 2019 - Die kommende Xbox, die unter dem Projektnamen Scarlett entwickelt wird, soll viermal mehr Leistung bringen als die aktuelle Xbox One X. Dies und weitere Details hat Microsoft anlässlich der aktuellen Messe E3 verraten.

Microsoft hat im Rahmen der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles Details zu seiner neuen Xbox verraten, die unter dem Projektnamen Scarlett entwickelt wird. Demnach läuft die Xbox Scarlett mit AMD-Hardware, die CPU basiert auf Zen 2. Ausserdem verspricht Microsoft viermal mehr Leistung als bei der Xbox One X. So sollen Spiele in 8K-Auflösung und hohe Framerates dargestellt werden können. Und auch Raytracing soll Scarlett können. Des weiteren beinhaltet die neue Xbox GDDR6-Arbeitsspeicher, eine schnelle SSD, um Ladezeiten zu minimieren, und die Bildraten sollen bis zu 120 FPS betragen. Bilder der Xbox Scarlett zeigte Microsoft allerdings keine, ebenso schweigt man sich über den Preis aus.

Gleichzeitig verriet Microsoft an der E3 Details zum Cloud-Gaming-Dienst Xcloud. Dieser soll nicht mit einer begrenzten Bibliothek funktionieren, sondern vielmehr mit jedem einzelnen Xbox-One-Spiel. Jeder auf der Xbox installierte Titel kann über die Xcloud-Server an andere Endgeräte gestreamt werden. Getestet werden kann Xcloud erstmals im Oktober, über den Preis schweigt sich Microsoft aus.

Copyright by Swiss IT Media 2019