Dänemark, Portugal und die Schweiz führen bei 5G-Entwicklung

von Alina Brack

11. Juni 2019 - Westeuropäische Länder sind führend in der Adaption von 5G, allen voran Dänemark, Portugal und die Schweiz.

Gemäss den Marktforschern von Globaldata gewinnen die westeuropäischen Telekom-Anbieter das Rennen um 5G in Europa. Gemäss Mitteilung sei Westeuropa führend in der 5G-Entwicklung, allen voran Dänemark, Portugal und die Schweiz. Diese drei Länder würden aktuell die höchste 5G-Adoption halten. Dabei soll Dänemark bis 2023 eine Rate von 23,2 Prozent erreichen, gemessen an den gesamten Mobile-Abos im dänischen Markt. In Portugal und der Schweiz soll der 5G-Anteil an allen Mobile-Abos bis zu diesem Zeitpunkt je 16,2 Prozent betragen.

"5G wird in Westeuropa in den nächsten fünf Jahren rasch wachsen. Nichtsdestotrotz wird aber 4G bis 2023 die am weitesten verbreitete Technologie bleiben", so Jonathan Bachrach, Technology Analyst bei Globaldata.

Copyright by Swiss IT Media 2019