Excel neu mit Echtzeit-Börseninformationen

von René Dubach

10. Juni 2019 - Die Tabellenkalkulation Excel ist neu in der Lage, auf Echtzeit-Börseninformationen zuzugreifen und neben dem aktuellen Kurs auch Handelsvolumen oder Höchst- und Tiefststände anzuzeigen.

Dank einer Partnerschaft mit der Technologiebörse Nasdaq und dem Finanzmarktdaten-Anbieter Refinitiv wird die Tabellenkalkulation Excel für Börsendaten fit gemacht. Wie Microsoft in einem Blog-Beitrag mitteilt, werden durch die Partnerschaft die Funktionen des bereits vor einem Jahr eingeführten Daten-Typs Stocks durch die Einbindung von Echtzeit-Daten erweitert. So lassen sich neu auch Währungsdaten einbinden, Handelsvolumen oder Daten aus dem nachbörslichen Handel anzeigen.

Wie am Beispiel Microsoft erklärt wird, braucht man lediglich das Börsenkürzel MSFT einzutippen und auf das Stocks-Icon zu klicken, worauf Excel in der Lage ist, Echtzeitdaten wie den letzten Handelspreis, die Differenz zum Vortag oder die 52-Wochen-Hochs und -Tiefs anzuzeigen.

Die neuen Funktionen stehen per sofort zur Verfügung und ein entsprechendes Test-Template für die ersten Versuche steht auch zur Verfügung. Dazu kündigt der Konzern an, man wolle die Funktionalität schon bald weiter ausbauen und etwa auch den Zugriff auf historische Daten ermöglichen.

Copyright by Swiss IT Media 2019