Adobe stopft am Patchday etliche Sicherheitslücken

von Luca Cannellotto

16. Mai 2019 - Patchday bei Adobe. In den Genuss von Updates kommen die Produkte Acrobat und Reader, Flash Player und Media Encoder. Die Lücken, die dabei geschlossen werden, wurden teils als kritisch eingestuft, weshalb es ratsam ist, die Updates sogleich aufzuspielen.

Adobe hat Patches für seine Produkte Acrobat sowie Reader, Flash Player und Media Encoder veröffentlicht. Damit werden etliche Lücken geschlossen, die von den Entwicklern als schwerwiegend oder gar kritisch eingestuft wurden. Einige davon könnten von Angreifern ausgenutzt werden, um auf dem betroffenen Gerät beliebigen Code auszuführen.

So betrifft beispielsweise die als kritisch eingestufte Lücke im Adobe Flash Player die Betriebssysteme Windows, MacOS, Linux und Chrome OS, wie dem entsprechenden Bulletin zu entnehmen ist. Adobe rät den Nutzern deshalb, den Flashplayer schnellstmöglich zu aktualisieren. Die schwerwiegenden und kritischen Lücken in Acrobat und dem Reader von Adobe betreffen lediglich Windows und MacOS. Auch hier lautet die Empfehlung, sofort ein Update aufzuspielen. Ebenfalls als kritisch wird die im Media Encoder gefundene Lücke in den Versionen für Windows und MacOS eingestuft, weshalb Nutzer die Software sofort auf Version 13.1 updaten sollten.

Copyright by Swiss IT Media 2019