Powertoys als Open Source neu lanciert

von René Dubach

9. Mai 2019 - Microsoft will die Powertoys als Open Source wiederbeleben. Die ersten zwei Utilities für Windows 10 sollen im Sommer als Preview veröffentlicht werden.

Microsoft will die Windows-Werkzeugsammlung Powertoys wiederbeleben und als Open Source veröffentlichen. Die Powertoys wurden erstmals für Windows 95 lanciert und später für Windows XP aufgefrischt. Da der Funktionsumfang im Verlauf der Jahre grösstenteils direkt in Windows integriert wurde, wurde die Entwicklung dann aber eingestellt.

Jetzt will Microsoft die Windows-Erweiterungen wieder zum Leben erwecken und bereits im kommenden Sommer sollen zwei erste Utilities als Preview veröffentlicht werden. Power User sollen damit mehr Effizienz aus der Windows-10-Shell herausholen und das Betriebssystem für individuelle Workflows anpassen, wie die Macher auf der betreffenden Github-Repository-Site ankündigen.

Aktuell wird an zwei Powertoys-Utilities gearbeitet. Das eine trägt die Bezeichnung "Maximize to new desktop widget" und erweitert die Maximieren-Schaltfläche in beliebigen Fenstern. Diese wird ergänzt um die Möglichkeit, das aktuelle Fenster auf einem neuen virtuellen Desktop maximiert anzuzeigen. Das zweite Tool zeigt eine Aufstellung der verfügbaren Tastatur-Shortcuts, die sich aufrufen lässt, indem länger als eine Sekunde auf die Windows-Taste gedrückt wird.

Daneben prüft Microsoft die Entwicklung einer ganzen Reihe weiterer Utilities, darunter ein Fenstermanager, ein Tastatur-Kürzel-Manager oder ein Tool, um Dateien en masse umzubenennen.

Copyright by Swiss IT Media 2019