Topsoft mit optimistischer Zwischenbilanz

von René Dubach

9. Mai 2019 - Die nächste Ausgabe der Business-IT-Messe Topsoft findet Ende August erstmals in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach statt. Laut den Veranstaltern ist bereits heute der grösste Teil der Ausstellungsfläche ausgebucht.

Kapp vier Monate vor dem Start der Schweizer Business-IT-Messe Topsoft ziehen die Veranstalter eine positive Zwischenbilanz und geben bekannt, dass der grösste Teil der Ausstellungsfläche schon ausgebucht sei. Zum aktuellen Zeitpunkt hätte sich bereits eine stattliche Zahl namhafter Anbieter zur Teilnahme an der Messe verpflichtet. Konkret genannt werden Opacc, Myfactory, PSI, Comarch sowie verschiedene SAP- und Microsoft-Partner. Das Line-up der angemeldeten Aussteller und das geplante Rahmenprogramm würden einen "einzigartigen Marktplatz der Digitalisierung" versprechen, heisst es weiter.

Mit der 2019er Ausgabe der Topsoft findet die Messe erstmals in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach statt, welche das Messekonzept sowohl von der Thematik als auch der Infrastruktur optimal ergänzen würde. Während die Topsoft bis anhin eher als umfassende Leistungsschau der ERP-Anbieter bekannt war, ist neu unter anderem der E-Commerce-Bereich auf dem Vormarsch, für den ein eigener Themen-Cluster mit spezialisierten Anbietern etabliert wurde. Prominent soll auch der Bereich Produktinformations-Management vertreten sein und in einem Industrie-4.0-Themenpark sollen Lösungskonzepte anhand von realen Show-Cases vorgestellt werden. "Ob der Begriff Messe noch opportun ist, lässt sich diskutieren. Wir stehen dazu und wollen mit der Fachmesse Topsoft nichts anderes sein als ein B2B-Marktplatz mit klarem Fokus auf die Digitalisierung", erläutert Messeleiter Cyrill Schmid das Konzept.

Die Messe, die am 28. und 29. August über die Bühne geht, wird ergänzt durch eine ganze Reihe von Referaten, Panels, Workshops und Expertengespräche, die allesamt kostenlos besucht werden können.

Copyright by Swiss IT Media 2019