Microsoft informiert Outlook-User über Hacks

von Simon Wegmüller

15. April 2019 - Microsoft hat E-Mails an Benutzer der E-Mail-Plattformen Outlook, MSN und Hotmail gesendet. Das Unternehmen bestätigte, dass Hacker in der Lage waren, den Inhalt von E-Mails zu sehen.

Microsoft hat sich an einige Benutzer gewandt, und diese über einen Outlook.com-Hack informiert. Hacker sollen Zugang zu E-Mails erhalten haben, die von Benutzern von Outlook, MSN und Hotmail gesendet wurden.

Die Hacker konnten Informationen wie Betreffzeilen von E-Mails sehen und mit wem die Benutzer kommunizierten, so "Motherboard". Aber der Hack war noch schlimmer, als ursprünglich angenommen. Anstelle von begrenzten Informationen über die E-Mails konnten Hacker den Inhalt von E-Mails einer grossen Anzahl von Benutzern auf mehreren Microsoft-eigenen Plattformen sehen.

Der Hack soll zunächst auf die Anmeldeinformationen eines Microsoft-Support-Agenten abgezielt haben. Auf diese Weise konnten die Hacker danach Zugriff auf E-Mail-Konten auf Nicht-Unternehmensebene erhalten, als von Benutzutern, welche die Microsoft-Plattformen zur persönlichen Kommunikation nutzen.

In einer E-Mail, die an Microsoft-E-Mail-Kunden gesendet wurde, schrieb das Unternehmen: "Wir haben festgestellt, dass die Anmeldeinformationen eines Microsoft-Support-Agenten gefährdet sind, so dass Personen ausserhalb von Microsoft auf Informationen in Ihrem Microsoft-E-Mail-Konto zugreifen können."

Copyright by Swiss IT Media 2019