Bei Amazon kann man neu auch per Monatsrechnung bezahlen

von Luca Cannellotto

25. März 2019 - Amazon führt die Bezahlung mittels Monatsrechnung ein. Die neue Zahlungsart ist allerdings Privatkunden vorbehalten und ist zurzeit nur in gewissen Ländern nutzbar.

Amazon will es seinen Kunden fortan ermöglichen, ihre Einkäufe auch mittels Monatsrechnung zu bezahlen. Wie der Online-Händler auf seiner Support-Seite schreibt, können Kunden anhand der Monatsabrechnung alle Bestellungen eines Monats per Banküberweisung bis zur Mitte des nächsten Monats bezahlen. Die Monatsabrechnung steht Privatkunden mit einer gültigen Rechnungsadresse in Deutschland, Österreich oder Finnland zur Verfügung. Für Geschäftskunden ist die neue Zahlungsart nicht verfügbar.

Es gibt jedoch auch einige Einschränkungen: Geschenkgutscheine, digitale Produkte und Abonnements (einschliesslich Amazon Prime) können derzeit nicht über die Monatsabrechnung bezahlt werden. Auch einige Artikel, die eine längere Lieferzeit aufweisen, könnten gegebenenfalls nicht per Monatsabrechnung bezahlt werden, schreibt der Online-Händler weiter. Zu Beginn jeden Monats erhalten die Kunden eine Benachrichtigung per E-Mail oder SMS, dass ihre Monatsabrechnung abgeschlossen ist. Die Zahlung muss dann innerhalb von 14 Kalendertagen per Banküberweisung in der jeweiligen Landeswährung getätigt werden.

Copyright by Swiss IT Media 2019