Edge-Browser für Android und iOS wird Unternehmens-tauglicher

von René Dubach

24. März 2019 - Mit der Unterstützung der Intune App Protection Policies lassen sich die Android- und iOS-Versionen des Edge-Browsers nun besser für den Unternehmenseinsatz konfigurieren.

Der Edge-Browser für Android und iOS unterstützen neu Microsofts hauseigenen Intune App Protection Policies. Der Mobile-Browser lässt sich damit besser in Unternehmensumgebungen einbinden, da Administratoren nun via Intune in der Lage sind, den Zugriff auf Websites zu steuern. Damit lässt sich der Mobile-Browser in derselben Weise konfigurieren wie die Desktop-Pendants.

Wie Microsoft auf der Intune-Website ausführt, lassen sich etwa beim Browsen verschiedene Identitäten definieren, für die sich unterschiedliche Policies definieren lassen. Ebenfalls möglich ist es, bestimmte Funktionen wie das Ausschneiden, Kopieren oder Anfertigen von Screenshots zu unterbinden. Weitere Konfigurationsmöglichkeiten betreffen den Zugriff auf SaaS-Apps oder das Bereitstellen von Favoritenlisten oder das Setzen der Startseite.

Microsofts Edge-Browser steht bei Google Play sowie in Apples App Store zum freien Download zur Verfügung.

Copyright by Swiss IT Media 2019