Google arbeitet an Midrange Smartphones Pixel 3a und Pixel 3a XL sowie an faltbarem Gerät

von Luca Cannellotto

19. März 2019 - Neue Details zu Googles Hardware-Plänen sind aufgetaucht. So sind Details zu den neuen Midrange-Modellen des Pixel 3 bekannt geworden und ausserdem soll Google auch an einem faltbaren Smartphone arbeiten.

Bereits im November letzten Jahres kursierten erste Gerüchte, nach denen Google an einem Midrange-Modell des Pixel 3 arbeiten würde ("Swiss IT Magazine" berichtete). Nun sind weitere Details zu den offenbar Pixel 3a und Pixel 3a XL genannten Varianten des aktuellen Flaggschiffs ans Licht gekommen. Wie "9to5Google" unter Berufung auf interne Quellen schreibt, seien die Displays der beiden Geräte 5,6 Zoll (mit einer Auflösung von 2220×1080 Pixel bei 440 dpi) und 6,0 Zoll gross. Es handle sich aber nicht wie bisher angenommen um LCD Panels, sondern um OLED Displays. Was die Gehäusefarben angeht, so wird es die Geräte nur in Weiss oder Schwarz geben.

Beide Geräte werden darüber hinaus wie die übrigen Pixel 3 über 64 GB Speicherplatz verfügen und über Active Edge, was soviel heisst, dass man die Seiten des Gerätes zusammendrücken kann, um Aktionen auszulösen. An Bord des Pixel 3a arbeitet eine CPU des Typs Snapdragon 670 mit 4 GB RAM. Die Vorderkamera schiesst mit 8 MP, die Rückkamera mit 12 MP.

Wie ausserdem "Patently Mobile" berichtet, soll Google laut einem Patentantrag auch an einem faltbaren Smartphone arbeiten (siehe Bildstrecke). Diese Meldung macht aus mehreren Gründen Sinn, denn zum einen hat die Konkurrenz schon erste Geräte lanciert und darüber hinaus ist das kommende Android Q darauf ausgelegt, auf faltbaren Geräten zu laufen.

Copyright by Swiss IT Media 2019