Myspace.com verliert Daten von 2003 bis 2015

von Luca Cannellotto

19. März 2019 - Myspace.com hat einen Grossteil des Datenbestandes verloren, den seine Nutzer zwischen 2003 und 2015 auf die Plattform geladen haben. Der Fehler sei bei einer Server-Migration passiert. Backups gibt es offenbar keine.

Das soziale Netzwerk Myspace.com hat einen Grossteil der Daten, die seine Nutzer in den Jahren zwischen 2003 und 2015 auf die Plattform geladen haben, unwiederbringlich verloren. Wie auf "Reddit" zu lesen ist, hätten die Nutzer schon vor über einem Jahr keine Musik mehr von der Website abspielen können. Nachdem Myspace.com zunächst versuchte, die Nutzer zu beschwichtigen, musste das soziale Netzwerk nun eingestehen, dass die betroffenen Dateien nicht mehr gerettet werden können. Bei einer Server-Migration seien Bilder, Videos und Musikdateien verloren gegangen, Backups gebe es keine. Wie "Factmag" berichtet, seien in diesen zwölf Jahren rund 50 Millionen Musikstücke von 14 Millionen Künstlern auf Myspace.com geladen worden.

Myspace.com wurde 2003 von Thomas Anderson and Chris DeWolfe gegründet und avancierte in der Folge zu einem der grössten sozialen Netzwerken der Welt, begann aber schon zum Ende des Jahrzehnts, Nutzer an Facebook und andere Netzwerke zu verlieren. Der aktuelle Daten-GAU dürfte der Popularität von Myspace.com kaum fördern.

Copyright by Swiss IT Media 2019