Thunderbolt 3 als Basis für USB 4

von Matthias Wintsch

5. März 2019 - Der neue USB-Standard ist in der Pipeline. Datenübertragungen mit bis zu 40 Gbps Geschwindigkeit sollen damit möglich sein.

Nachdem erst Ende Februar 2019 bekanntgegeben wurde, dass die Namensgebung für USB-Anschlüsse einem grossen Update unterzogen wird, um Ordnung im Namens-Dschungel zu schaffen ("Swiss IT Magazine" berichtete), gibt es von den Verantwortlichen bereits wieder Neuigkeiten zum nächsten Wurf: USB 4 ist bereits in den Startlöchern. Als Basis für die kommende USB-4-Technologie wird der heutige Thunderbolt-3-Standard dienen. Intel hat dazu das Thunderbolt-Protokoll dem USB-IF (Universal Serial Bus Implementers Forum, USB.org) übergeben, wie es in einer Mitteilung des USB-IF heisst, in welcher der neue USB-4-Standard angekündigt wird. USB 4 "verdoppelt die Bandbreite von USB und ermöglicht mehrere gleichzeitige Daten- und Anzeigeprotokolle", wie es weiter heisst. Bis zu 40 Gbps sollen mit Version 4 und kompatiblen Kabeln letztlich möglich sein. Ausserdem werde USB 4 mit den bestehenden Standards USB 2.0, USB 3.2 und Thunderbolt 3 kompatibel sein. Erwartet wird das Release von USB 4 zur Mitte des laufenden Jahres, zeitgleich plant die USB-IF auch die Lancierung eines aktualisierten USB Typ-C-Standards, der USB 4 unterstützen wird.

Copyright by Swiss IT Media 2019