Chrome bleibt beliebtester Browser in der Schweiz

von René Dubach

3. März 2019 - In der Schweiz behauptete sich im Februar Googles Chrome als meistgenutzter Browser mit einem Nutzeranteil von gut 32 Prozent. Auf Mobilgeräten steht allerdings Safari an der Spitze, über 50 Prozent setzen auf den Apple-Browser.

Wie die Browser-Nutzungszahlen von Statcounter für den Februar belegen, konnte Googles Chrome-Browser seine Position weiter ausbauen und verfügt bei Desktops nun über einen Marktanteil von über 44 Prozent. Apples Safari-Browser, der sich seit vergangenem November ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Firefox liefert, konnte im Februar mit einem Marktanteil von 16,3 Prozent den zweiten Platz zurückgewinnen und verdrängte Firefox (15,7%) auf Platz 3. Die weiteren Plätze werden belegt von den beiden Microsoft-Browsern, wobei sowohl der Internet Explorer als auch Edge mit Marktanteilen von 12,6 respektive 9,1 Prozent leicht abgeben mussten.

Im Mobile-Einsatz allein gesehen, steht derweil Safari unangefochten an der Spitze, wenn der Nutzungsanteil seit vergangenem Sommer auch tendenziell zurückgeht und im Februar noch 52 Prozent erreichte. Die folgenden Plätze werden hier belegt von Chrome (32,7%) und Samsung Internet (13,2%). Was schliesslich die Browser-Nutzung über alle Geräte hinweg betrifft, steht ebenfalls Chrome mit einem Anteil von 37,9 Prozent an der Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgen hier Safari und Firefox mit 33,6 beziehungsweise 9,3 Prozent.

Copyright by Swiss IT Media 2019