Opera will Browser neu definieren

von Marcel Wüthrich

15. Februar 2019 - Opera hat eine Entwicklerversion von Opera R3 veröffentlicht und verspricht dabei, den modernen Browser sowohl funktional als auch optisch neu zu definieren.

Opera hat eine Entwicklerversion von Opera in der Version 59 veröffentlicht. Der Release trägt den Codenamen R3 oder Reborn 3 und soll nichts weniger als neu definieren, wie ein moderner Browser bezüglich Optik wie auch Funktionalität aussehen soll. Opera schreibt, der Browser sollte der Rahmen für das Web darstellen die die Sicht des Nutzers auf die Inhalte unterstützen, anstatt in davon abzulenken. Darum soll der Content noch stärker in den Fokus rücken. Erreicht werden soll dies unter anderem, indem alle überflüssigen Elemente wie Trennlinien verschwinden und man ausserdem zwei Themes bietet – hell und dunkel. Bei diesen Themes habe man sich von der Fotografie inspirieren lassen.

Daneben habe man aber auch darauf fokussiert, ein minimalistisches Design umzusetzen, ohne dabei die Funktionalität über Bord zu werfen. Stattdessen habe man die Funktionen so arrangiert, dass der Nutzer zwar einfach auf sie zugreifen kann, sie aber nicht im Weg stehen. Zudem hat Opera dafür gesorgt, dass der geöffnete Tab sich besser von den übrigens Tabs abhebt, und Funktionen wie Easysetup und Snapshot wurden neu platziert. Ausserdem soll Opera R3 ein Crypto Wallet beinhalten.

Alle Neuerungen sind im Opera-Blog beschrieben, wo sich auch der Download für die Entwicklerversionen von Opera R3 für Windows, Mac OS und Linux findet.

Copyright by Swiss IT Media 2019