Flickr verlängert Löschfrist für Gratis-Accounts bis 12. März

von Marcel Wüthrich

8. Februar 2019 - Auf den Gratis-Accounts von Flickr sind neu maximal 1000 Fotos zugelassen. Nutzer, die bislang mehr Fotos gespeichert hatten, haben nun aber mehr Zeit, diese zu sichern.

Nachdem Flickr im letzten Jahr von Yahoo an Smugmug verkauft wurde, hatten die neuen Besitzer entschieden, Gratis-Accounts einzuschränken. Boten diese Accounts bis anhin Platz für 1 TB Fotos, wurde die Zahl der gespeicherten Fotos Anfang 2019 auf 1000 beschränkt. Inhaber eines bestehenden Accounts, die mehr als 1000 Fotos auf Flickr hatten, wurde bis 5. Februar Zeit gegeben, ihre Bilder zu sichern, da sonst riskiert wird, dass die ältesten Bilder gelöscht werden, so Flickr via Blog.

Das Vorgehen hatte einiges an Kritik ausgelöst, vor allem deshalb, weil das Bereinigen der Accounts mit relativ grossem Aufwand verbunden ist. Zudem soll es beim Download der eigenen Bilder öfters zu Fehlermeldungen gekommen sein.

Nun hat Flickr reagiert und die Gnadenfrist verlängert, und zwar bis 12 März. Dann aber werde man mit der Löschung der Fotos und Videos über dem 1000er-Limit beginnen, und zwar mit den ältesten Dateien, so Flickr.

Copyright by Swiss IT Media 2019