Amazon lässt Lieferroboter von der Leine

von Marcel Wüthrich

24. Januar 2019 - Amazon hat Scout vorgestellt, einen Lieferroboter auf sechs Rädern, der Amazon-Bestellungen autonom ausfahren soll und nun getestet wird.

Amazon hat mit dem Test von Scout begonnen, einem sechsrädrigen Lieferroboter, der sich auf den Trottoirs bewegt und Amazon-Bestellungen zu den Kunden bringen soll. Der Test läuft in Snohomish County nahe bei Seattle, wo sechs Scout-Roboter in einem Wohngebiet im Einsatz sind.

Scout sei so gross wie eine kleine Kühlbox und bewege sich in Schrittgeschwindigkeit, so Amazon via Blog. Die Lieferboxen auf Rädern arbeiten aktuell Montag bis Freitag und bei Tageslicht. Im Moment werden die Roboter, auch wenn sie eigentlich autonom unterwegs sind, von einem Amazon-Mitarbeiter begleitet. Ist Scout vor dem Haus, öffnet sich eine Klappe, und die Lieferung kann entnommen werden, wie einem kurzen Video zu entnehmen ist. Wie der Kunde auf die Anwesenheit von Scout aufmerksam gemacht wird, ist derweil nicht ganz klar – klopfen zumindest tut der Roboter offenbar nicht. Dafür verspricht Amazon, dass Scout Hindernissen, Fussgängern oder Haustieren zuverlässig ausweichen soll.

Copyright by Swiss IT Media 2019