Neueste Version von Malwarebytes bringt Windows 7 zum Absturz

von Marcel Wüthrich

10. Januar 2019 - Die neueste Version der Anti-Malware-Lösung von Malwarebytes kann offenbar dafür sorgen, dass Windows 7 einfriert. Das Problem tritt offenbar aber nicht bei allen Nutzern auf.

Nutzer der Anti-Malware-Lösung aus dem Hause Malwarebytes aufgepasst: Offenbar kann es nach dem letzten Update der Lösung auf die Version 3.6.1 CU 1.0.508 dazu kommen, dass das Tool Windows einfrieren lässt. Betroffen vom Problem ist Berichten beispielsweise auf "MSpoweruser" zufolge allerdings nur Windows 7, und auch da tritt der Absturz des Betriebssystems nicht bei allen Nutzern auf. Entsprechend fragt Malwarebytes via Support-Forum auch nach Logfiles von betroffenen Nutzern. Ein einmal eingefrorener PC kann offenbar nur mittels Hard Reboot wieder zum Laufen gebracht werden.

Und da Malwarebytes das letzte Update automatisch aufgespielt hat, bleibt betroffenen Nutzern als Lösungsweg nur das manuelle Aufspielen einer älteren Version der Anti-Malware-Lösung. Ist diese installiert, müssen die automatischen Update via Settings deaktiviert werden.

Copyright by Swiss IT Media 2019