CES: IBM enthüllt ersten kommerziell erhältlichen Quantencomputer

von Luca Cannellotto

9. Januar 2019 - IBM hat an der CES in Las Vegas den ersten kommerziell erhältlichen Quantencomputer enthüllt. Der rund 3 Meter hohe und ebenso breite IBM Q System One soll es Unternehmen ermöglichen, erste Experimente in der Welt des Quantum Computing durchzuführen.

Der US-amerikanische Technologieriese IBM hat an der Consumer Electronic Show (CES) seinen ersten integrierten und kommerziell erhältlichen Quantencomputer vorgestellt. beim IBM Q System One genannten Rechner handelt es sich um ein 20-Qbit-System, das es Firmen ermöglichen soll, erste Gehversuche in der Welt der Quantencomputer zu unternehmen. Der System One vereint dabei sowohl Teile eines Quantencomputers samt allen zur Kühlung nötigen Elemente als auch eines klassischen Rechners und soll hauptsächlich für Forschungszwecke eingesetzt werden.

Dabei macht der Hersteller keinen Hehl draus, dass es sich um eine erste Version dieser Technologie handelt, die Unternehmen zur Verfügung gestellt wird. Für IBM geht es jedoch darum, die Technologie schnellstmöglich aus den Laboren in die Geschäftswelt zu tragen und zu kommerzialisieren, bevor es ein anderer tut. Der Quantenrechner im fast drei Meter hohen und drei Meter breiten Kubus soll einfach zu warten und ausserdem einfach erweiterbar sein. Nicht zuletzt lag IBM offenbar viel daran, dem System One einen eigenständigen Look zu verpassen, weshalb der Hersteller eng mit den Design-Studios Map Project Office, Universal Design Studio und Goppion zusammengearbeitet hat, um den Quantencomputer zu entwickeln. Gekauft werden kann das System selbstverständlich selbstverständlich nur direkt bei IBM.

Copyright by Swiss IT Media 2019