CES: HTC stellt Vive Cosmos vor

von Luca Cannellotto

8. Januar 2019 - HTC hat im Rahmen der CES in Las Vegas sein neustes VR Headset Vive Cosmos vorgestellt. Es könnte sich dabei um ein Headset handeln, das ohne Tracking-Stationen auskommt und sowohl mit einem PC als auch mit einem Smartphone betrieben werden kann.

Der taiwanische Technologie-Hersteller HTC hat an der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein neustes VR Headset Vive Cosmos vorgestellt. Wobei die Vorstellung eher ein Teaser war, denn allzu viel ist über die neue Virtual-Reality-Brille nicht bekannt. HTC gab lediglich zu verstehen, dass das Headset nicht nur an einen PC angeschlossen werden könne, sondern auch mit einem Smartphone funktioniere. Die Funktionsweise sowie technische Leistungsmerkmale behielt der Hersteller für sich, genauso wie ein Preis oder ein Erscheinungsdatum. Zu letzterem liess HTC nur verlauten, dass es bald kommen werde.

Klar ist hingegen, dass zum Vive Cosmos auch neue Controller ausgeliefert werden. Ebenfalls klar ist, dass sich die Frontpartie des Headsets hochklappen lässt und dass es sich bei den Displays um RGB Displays handelt. Darüber hinaus wird Vive Cosmos über integriert Kopfhörer verfügen, wie dies auch bei anderen Modellen der Vive der Fall ist. Zu sehen ist in Produktbildern ausserdem, dass das Headset über sechs Kameras verfügt, zwei an der Front und je eine auf jeder Seite der Frontpartie. Diese werden wohl unter anderem dazu verwendet, die Position des Nutzers im Raum zu bestimmen. Zusammen mit den Informationen auf der Produktseite lässt sich erahnen, dass Vive Cosmos im Gegenzug womöglich auf die Basis-Stationen für das Tracking der Nutzer im Raum verzichten wird, erklärt HTC doch, man könne das System dank des neuen Vive-Tracking-Systems überallhin mitnehmen.

Copyright by Swiss IT Media 2019