Microsoft forciert App-Entwicklung für Windows 10 on ARM

von René Dubach

18. November 2018 - Mit der neuen Version 15.9 von Visual Studio können Entwickler ihre Apps nun auch für die ARM-Plattform kompilieren. Dazu lassen sich Apps für Windows 10 on ARM jetzt via App Store anbieten.

Mit dem anstehenden Launch der ersten Windows-10-Geräte auf Basis der ARM-Plattform will Microsoft nun auch die Entwicklung entsprechender Apps vorantreiben. Wie der Konzern via Blog verlauten lässt, haben Entwickler mit dem Release von Visual Studio 15.9 nun die Möglichkeit, 64-Bit-Anwendungen für die ARM-Plattform neu zu kompilieren. Nach der Installation des Updates bietet Visual Studio in der Build-Konfiguration neben x86 und x64 hierfür neu die Optionen ARM und ARM64 an. Auch die Debugging-Funktionen sollen sich mit der ARM-Plattform verstehen.

Um die ARM-Anwendungen auch der Anwenderschaft zur Verfügung zu stellen, werden neu auch im App Store entsprechende Apps akzeptiert. ARM-Versionen können zudem aber auch übers Web zur Verfügung gestellt oder Multi-Architektur-Installationspakete gepackt werden.

Als erste Hersteller haben Samsung mit dem Galaxy Book 2 und Lenovo mit dem Yoga C630 Rechner vorgestellt, die mit Qualcomms Snapdragon-850-Prozessor arbeiten. Dank der ARM-Architektur sollen sie Akku-Betriebszeiten von über 24 Stunden bieten. Ob und wann diese Windows-on-ARM-Geräte hierzulande auf den Markt kommen, ist ungewiss.

Copyright by Swiss IT Media 2019