HTC Vive Fokus kommt nach Europa

von Matthias Wintsch

12. November 2018 - HTC hat angekündigt, das autonome VR-Headset Vice Focus auch im Rest der Welt anzubieten. Nach dem initialen Launch war das Gerät erst nur in China erhältlich.

Das autonome VR-Headset Vive Focus, welches von HTC vor einem Jahr angekündigt wurde ("Swiss IT Magazine" berichtete) wird bald weltweit erhältlich sein, bisher war es einzig in China zu erwerben. Die Vive Focus kommt als komplett kabelloses Gerät, welches nicht von externer Rechenleistung angetrieben werden muss. Dafür arbeitet im Headset ein Qualcomm Snapdragon 835, dargestellt wird das Bild auf einem AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 2880 x 1600 Pixel. Dieses soll einen Blickwinkel von 110 Grad ermöglichen, somit entspricht das autonome Headset ziemlich genau aktuellen VR-Standards. HTC gibt an, dass mit einer einzigen Akkuladung eine Benutzung von bis zu drei Stunden möglich sein soll. Preise und eine genaue Angabe zum Datum des Verkaufsstarts gab der Hersteller bisher nicht an.

Neben dem Vive-Focus-Headset preist HTC auch die kürzlich angekündigte neue Entwicklerplattform Vive Wave ("Swiss IT Magazine" berichtete). Die grössten Ankündigungen für die VR-Entwicklerplattform sind die Partnerschaft mit Shadow Creator und die Integration des Shadow-VR-Headsets auf der Plattform. Ebenso lanciert HTC mit Vive Sync ein Collaboration-Tool für Online-Meetings im virtuellen Raum.

Copyright by Swiss IT Media 2019