Swiss Made Software: Smart und vernetzt dank IoT

von Alina Brack

7. November 2018 - Dank grosser Kompatibilität mit verschiedenen Technologien will das Zürcher Start-up Hivemind mit seiner IoT-Plattform zur Basis für zahlreiche Apps werden.

Fast 18 Milliarden Connected Devices gibt es laut Zahlen von IoT Analytics 2018. Und das riesige Volumen datenproduzierender Geräte nimmt ungebremst zu. Entsprechend hoch ist auch deren Potential für Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen. Und hier setzt das Zürcher IoT-Start-up Hivemind an.

Dabei sind die Ambitionen von Hivemind gross. Das Start-up will mit seiner IoT-Plattform zur Basis für zahlreiche Apps werden, indem die Daten jeglicher Sensoren aufgenommen und für Anwendungen zur Verfügung gestellt werden. Dabei liegt der Schlüssel zum Erfolg in der hohen Kompatibilität mit verschiedenen Technologien.

Welche Technologien verwendet werden, mit welchen Unternehmen Hivemind bereits zusammenarbeitet und wohin die Reise gehen soll, erfahren Sie in der aktuellen "Swiss IT Magazine"-Ausgabe 11. Noch kein Abo? Hier können Sie ein kostenloses Probeabo lösen. Zudem finden Sie den Artikel hier auch online.

Copyright by Swiss IT Media 2019