Microsoft bestätigt Zip-Bug in Windows 10

von René Dubach

26. Oktober 2018 - Microsoft bestätigt, dass das jüngste Windows-10-Update beim Umgang mit Zip-Dateien Probleme bereitet und stellt für anfangs November einen Patch in Aussicht.

Nach den gelöschten Dateien und anderen Problemen, die das letzte Oktober-Feature-Update für Windows 10 mit sich brachte, wurde diese Woche weiterer Ärger im Zusammenhang mit Zip-Dateien gemeldet ("Swiss IT Magazine" berichtete). Microsoft hat den Sachverhalt jetzt bestätigt und erklärt in einem Community-Beitrag, dass beim Kopieren aus Zip-Archiven unerwartete Ergebnisse auftreten können. Wird etwa direkt aus einem Zip-Archiv eine Datei in einen Ordner kopiert, der bereits ein File mit demselben Namen enthält, erscheint der gewohnte Datei-ersetzen-oder-überspringen-Dialog nicht. Für den User sieht es dann so aus, als dass die bestehende Datei überschrieben wird, während in Tat und Wahrheit gar nichts geschieht. Als mühsam könnte sich der Bug beim direkten Ausschneiden und Ersetzen aus Zip-Archiven gestalten: Hier wird die bestehende Datei zwar ebenfalls nicht überschrieben, doch kann die ausgeschnittene Datei dabei gelöscht gelöscht werden.

Microsoft empfiehlt daher, Zip-Archive vorläufig immer erst in ein neues Verzeichnis zu entpacken und stellt bereits für die ersten November-Tage einen Patch in Aussicht, der das Problem eliminieren soll.

Copyright by Swiss IT Media 2019