Mozilla setzt vermehrt auf DNS over HTTPS

von René Dubach

14. September 2018 - Mozilla hat die Tests mit der sicheren Adressauflösung DNS over HTTPS auf das Firefox-Beta-Programm ausgeweitet. Für die Zukunft ist ein eigentliches Ökosystem an DoH-Providern geplant.

Mozilla, Hersteller des bekannten Open-Source-Browsers Firefox, hat die bis anhin nur in den sogenannten Nightly Builds enthaltene Adressauflösung nach dem sicheren DNS-over-HTTPS-Verfahren jetzt auf die Beta-Programm-Teilnehmer ausgeweitet. Wie einem Blog-Beitrag zu entnehmen ist, wurde bei zufällig ausgewählten Nutzern in den USA die Adressauflösung entsprechend umgestellt. Bei DNS over HTTPs (DoH) kommt eine Verschlüsselung zum Einsatz, um die DNS-Anfragen und -Antworten zu schützen. Laut Mozilla ergeben sich beim DoH-Einsatz minimale Verzögerungen von ungefähr 6 Millisekunden.

Die Tests, die Mozilla als experimentell bezeichnet, werden in Zusammenarbeit mit Cloudflares DNS-over-HTTPS-Service durchgeführt. Das Unternehmen habe sich zur Wahrung der Privatsphäre verpflichtet. Für die Zukunft hat Mozilla angekündigt, man hoffe, bald mit weiteren Providern zusammenarbeiten zu können, und wolle ein eigentliches Ökosystem von DoH-Providern aufbauen.

Copyright by Swiss IT Media 2018