Amag gründet Innovation & Venture Lab im Grossraum Zürich

von Simon Wegmüller

18. Juni 2018 - Die Amag-Gruppe gründet per 1. Juli 2018 ein Innovation & Venture Lab, in dem an Themen wie Connectivity, Mobility as a Service, E-Mobility Services sowie E-Businessmodellen gearbeitet werden soll.

Amag hat die Gründung eines Innovation & Venture Labs bekannt gegeben. Dieses soll per 1. Juli gegründet werden, dabei soll an Themen wie Connectivity, Mobility as a Service, E-Mobility Services sowie E-Businessmodellen gearbeitet werden.

Eine der Aufgaben des Lab sei es, Mobilitätstrends zu erkennen und sich mit führenden Universitäten und der Schweizer Start-up-Szene zu vernetzen. Auch mit den Initiativen des Volkswagen-Konzerns will man sich befassen und sich mit Technologie- und Innovationspartnern austauschen.

Um Marktnähe und einen optimalen Austausch mit Start-ups, Acceleratoren, Universitäten und Kooperationspartnern zu gewährleisten, wird das Lab, so Amag, voraussichtlich im Grossraum Zürich angesiedelt sein. Der Betrieb soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 aufgenommen werden. Geleitet wird das Innovation & Venture Lab von Philipp Wetzel (51) als Geschäftsführer. In dieser Funktion berichtet er an Morten Hannesbo, CEO der Amag-Gruppe.

Copyright by Swiss IT Media 2020