Dropbox integriert Google für Docs und Gmail

von Rosa Pegam

2. März 2018 - Dropbox und Google spannen zusammen für eine Cross-Plattform-Integration. Bald sollen G Suite-Dateien aus Dropbox heraus bearbeitet werden können – und auch für Gmail wird es spezielle Dropbox-Features geben.

Dropbox und Google haben eine Partnerschaft bekanntgegeben. Dropbox will zusammen mit Google Cloud eine Reihe von Cross-Plattform-Integrationen entwickeln, die Produktivitätstools aus der G Suite-Cloud und Content (Gmail, Docs, Sheets, Slides, Hangouts) mit der eigenen globalen Kollaborations-Plattform verbinden.

Im Ergebnis sollen Nutzer dann Google Docs, Sheets und Slides, die auf Dropbox liegen, direkt von dort aus öffnen, bearbeiten und erstellen können. Dropbox plant weitere native G Suite Integrationen mit Gmail, damit Teams Projektinhalte mit der damit verbundenen Kommunikation besser verbinden können. Auch Gmail passt sich an: Mit den neuen Dropbox for Gmail Add-ons sollen Anwender künftig in Gmail Metadaten wie etwa das Erstellungsdatum von Dropbox-Inhalten einsehen und Dropbox-Links in Gmail erstellen können.

Dropbox baut die Cloud-Interkonnektivität stetig weiter aus: Erst kürzlich hatte das Unternehmen die Zusammenarbeit mit Microsoft Outlook und mit Adobe XD CC verkündet. Die offizielle Lancierung der Dropbox-Google-Integrationen wird für die zweite Jahreshälfte 2018 erwartet.

Copyright by Swiss IT Media 2018