Gerüchte um Einsteiger-iPhone mit 6,1-Zoll-Display

von Marcel Wüthrich

11. Dezember 2017 - Apple soll im kommenden Jahr ein iPhone mit Metallgehäuse und 6,1-Zoll-LCD bringen. Daneben soll es zwei Geräte mit OLED-Screen mit 5,8 und 6,3 Zoll geben. Ausserdem: Apples Chefdesigner Jony Ive (Bild) ist zurück als Designchef.

Die asiatische Plattform "Nikkei Asian Revue" will erfahren haben, was Apple punkto iPhone für 2018 im Köcher hat. Laut einer Quelle, die mit Apples Produktdesign vertraut sein soll, ist für nächstes Jahr ein Modell mit 6,1-Zoll-LCD sowie Metallgehäuse geplant. Dieses Gehäuse soll in verschiedenen Farben kommen und würde bedeuten, dass das Gerät nicht kabellos geladen werden kann.

Neben dem LCD-Gerät, das wohl eher am unteren Ende der Preisspanne angesiedelt sein dürfte, soll Apple für 2018 zudem zwei neue Geräte mit OLED-Bildschirmen bringen – eines mit 5,8-Zoll-Bildschirm und eines mit 6,3 Zoll. Diese würden die Nachfolge des iPhone X bilden. "9to5Mac" berichtet derweil von einem 5,8- und einem 6,5-Zoll-OLED-Modell. Diese Geräte sollen mit derselben L-förmigen Batterie wie das iPhone X kommen, die aber rund zehn Prozent mehr Kapazität aufweisen soll. Alle im kommenden Jahr erscheinenden Geräte sollen zudem Face-ID und eine frühe Version von 5G unterstützen.

Nebst diesen Produktnews wurde zudem bekannt, dass Jony Ive – Apples-Chefdesigner seit fast 20 Jahren – mit der Fertigstellung des Apple Campus wieder die Leitung von Apples Hard- und Softwaredesign übernehmen wird. Dies, nachdem sich Ive die letzten zwei Jahre mit anderen Dingen beschäftigte, etwa dem Design von Retail Stores und besagtem Campus.

Copyright by Swiss IT Media 2019