Hostpoint bietet Domain-Privatsphäre für .ch-Domains

von Simon Wegmüller

24. Oktober 2017 - Hostpoint bietet Kunden mit einer .ch-Domain ab sofort einen vollumfänglichen Domain-Datenschutz an. Damit werden bei Whois-Domainregister-Anfragen anstelle der eigenen Daten neutrale Angaben angezeigt.

Die Firma Hostpoint weitet das Domain-Privacy-Angebot von .org- und .com-Domains auf .ch-Domains aus. Domain Privacy soll Kunden dabei einen vollumfänglichen Domain-Datenschutz bieten. So werden bei Whois-Domainregister-Abfragen statt der eigenen Daten neutrale Angaben zurückgeliefert, wodurch Kunden vor Datenmissbrauch, Spam und Stalkern geschützt werden sollen.

Wer im Besitz einer Domain ist, muss zwingend persönliche Daten teilen, welche anschliessend auf frei zugänglichen Whois-Verzeichnissen abgerufen werden können. So können Dritte etwa Zugriff auf Namen und Wohnadressen einer Privatperson erlangen. Genau davor will der Schweizer Domain-Anbieter Kunden schützen. Durch die Nutzung von Domain Privacy werden statt der eigenen Angaben neutrale Platzhalter-Informationen hinterlegt, wodurch die Privatdaten des Domain-Besitzers gesichert werden.

"Nachdem wir das Angebot seit längerem bereits für andere Domains wie beispielsweise .org oder .com anbieten, haben wir das Angebot nun auf .ch-Domains ausgeweitet", so Claudius Röllin, Co-Founder und Chief Product Officer bei Hostpoint. "Durch diesen Service sind für Dritte keinerlei persönliche Halterdaten mehr einsehbar. Anfragen, wie zum Beispiel von offiziellen Ämtern, Medienschaffenden, Unternehmen und bei Domain-Kauf-Angeboten werden dank unserem Korrespondenz-Service an den Kunden weitergeleitet."

Genutzt werden kann das Angebot mit allen .ch-Domains, die bereits bei Hostpoint registriert sind oder zu Hostpoint transferiert werden. Dabei fallen jährlich Kosten in der Höhe von 12 Franken pro Domainname an. Alle Infos zum Angebot gibt's hier.

Copyright by Swiss IT Media 2019