Swisscom, UBS und Credit Suisse entwickeln SuisseID-Alternative

von Andrea Luca Späth

15. Dezember 2016 - Die Banken UBS und Credit Suisse wollen zusammen mit Swisscom eine Alternative zu SuisseID entwickeln. So soll künftig das Onlinebanking-Login die manuelle Unterschrift auf offiziellen Dokumenten ablösen.

Swisscom sowie die Banken UBS und Credit Suisse arbeiten gemeinsam an einer Alternative zu SuisseID. Wie der "Tagesanzeiger" schreibt, haben sich Credit Suisse, UBS und Swisscom zur Entwicklung eines eigenen Online-Identitätsnachweises mit dem lettischen Start-up Notakey zusammengeschlossen. Im kommenden halben Jahr sollen erste Ideen getestet werden. Grundsätzlich soll der Identitätsnachweis wie ein Passpartout funktionieren und den Nutzern künftig ermöglichen, das persönliche Onlinebanking-Login auch für Online-Shops, amtliche Dokumente oder für die Steuererklärung zu nutzen. Mit der Identifikationslösung soll das zurzeit noch gängige Ausdrucken und manuelle Unterschreiben von offiziellen Dokumenten abgelöst werden. Laut Artikel rechnet die UBS damit, dass frühestens 2018 erste Versionen der neuen Identifikationsanwendung erscheinen werden.

Bereits im Oktober hat SuisseID bekannt gegeben, 2017 eine aktualisierte Form des digitalen Identitätsnachweises auf den Markt zu bringen, welche unter anderem einfacher zu installieren sein soll und eine einfachere Nutzbarkeit aufweist (Swiss IT Magazine berichtete).

Copyright by Swiss IT Media 2019